FOTOGRAFIE. SKULPTUR. MALEREI

Bernhard Fuchs. Justin Matherly. Tobias Pils im Josef Albers Museum Quadrat in Bottrop

28. Oktober 2018 bis 27. Januar 2019

CD 683_04_web
JOSEF ALBERS MUSEUM QUADRAT, Bernhard Fuchs. Justin Matherly. Tobias Pils – Fotografie. Skulptur. Malerei, Ausstellungsvorbesichtigung, v.l.n.r.: Bernhard Fuchs (mit fünf seiner Portaits im Hintergrund), Justin Matherly (neben seiner Plastik „Äskulap“), Museumsdirektor Dr. Heinz Liesbrock, © 2018 k.enderlein FOTOGRAFIE

In dieser Ausstellung treten Fotografie, Skulptur und Malerei in einen Dialog. Was sie verbindet ist die Frage nach der menschlichen Figur, im Näheren die Beziehung zwischen Figuration und Abstraktion.

Bernhard Fuchs (Düsseldorf), Justin Matherly (New York) und Tobias Pils (Wien) suchen nach Lösungen jenseits einfacher Narration. Was man hier sieht ist zunächst nur das, was man sieht, und es geht nicht über den visuellen Befund hinaus. Diese Werke kennzeichnet eine dezidiert persönliche Handschrift, die nie auf feststehende Bedeutungen zielt, die umstandslos abrufbar wären. Worum es ihnen geht ist vielmehr die Frage genuiner Bildlichkeit, einer Aussage also, die sich je neu ausbildet, weil sie nicht vom Sichtbaren des Werks und seinem komplexen Wesen zu trennen ist. Alle diese Figurationen entstehen demnach aus einem abstrakten Denken und berühren so auch den Kern der Kunst von Josef Albers, die den Rahmen für diese Ausstellung bildet. Text: © Josef Albers Museum Quadrat Bottrop

Die Serie „Lot“ des österreichischen Fotografen Bernhard Fuchs (geb. 1971) umfasst in der Bottroper Präsentation 12 Portraitaufnahmen. Es ist die zweite Portraitarbeit von Bernhard Fuchs, die, wie alle seiner bisherigen Serien, über mehrere Jahre entstanden ist (2007-2017). Wir sehen Menschen, die mit vorhandenem Licht in Innenräumen aufgenommen wurden und sich oft fragend dem Dialog mit dem Fotografen stellen. Es entsteht dadurch eine eigene Atmosphäre von Nähe und Distanz, wie sie schon in den anderen Serien von Bernhard Fuchs sichtbar wurde. Wie der Kunsthistoriker Gottfried Boehm im kürzlich erschienen Buch schreibt, „geht es nicht darum, das kollektive Bild gewisser Menschen oder Lebensverhältnisse unter Vorzeichen der Gegenwart zu entwerfen. Stattdessen sehen wir Sondierungen, Lotungen eben, im Gang, die mit den Mitteln der Kamera und bildnerischer Intelligenz eine wortlose Frage stellen.“

Bernhard Fuchs lebt und arbeitet in Düsseldorf. Seine Arbeiten finden sich in wichtigen öffentlichen und privaten Sammlungen und werden international ausgestellt. Das Buch zur Serie ist bei Koenig Books, London, erschienen. Text: © Robert Morat Galerie für Photographie

BERNHARD FUCHS
lebt und arbeitet in Düsseldorf
1971 in Haslach an der Mühl, Oberösterreich, geboren
1993–97 Studium der Fotografie an der Kunstakademie Düsseldorf bei Bernd Becher
1997–99 Studium der Fotografie an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig bei Timm Rautert

JUSTIN MATHERLY
lebt und arbeitet in Brooklyn, New York
1972 in West Islip, New York, geboren
2000 Certificate an der Pennsylvania Academy of the Fine Arts, Philadelphia
2002 Bachelor of Fine Arts (BFA) an der University of Pennsylvania, Philadelphia
2007 Master of Fine Arts (MFA) am Hunter College, New York

TOBIAS PILS
lebt und arbeitet in Wien
1971 in Linz, Österreich, geboren
1990–94 Akademie der bildenden Künste, Wien

Quadrat Bottrop

Alle Fotos der Ausstellungsvorbesichtigung finden Sie in den SCHUBLADEN meines Archivs unter BEGEGNUNGEN


 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s