CHRISTO + JEANNE-CLAUDE

PARIS. NEW YORK. GRENZENLOS – Der KUNSTPALAST Düsseldorf zeigt bis zum 22. Januar 2023 eine „Werkschau“ des ungewöhnlichen Künstlerpaares.

Verhüllung durch Christo? Mitnichten, der KUNSTPALAST baut um!

Generaldirektor Felix Krämer, der mit seinem gewissenhaften Spezialisten-Team rund siebzig Werke präsentieren kann, lud zur Ausstellungsvorbesichtigung in den KUNSTPALAST nach Düsseldorf ein. Und weil nicht nur KultouristenInnen die spektakulären Verhüllungen des Künstlerehepaares Christo (*1935 †2020) + Jeanne-Claude (*1935 †2009) mögen, sondern auch die Medienschaffenden, war es bei der Pressekonferenz richtig voll. Zunächst glaubte man, das jüngste Projekt der beiden verpasst zu haben, als man auf den verhüllten KUNSTPALAST zuging. Schnell wurde aber klar, dass es sich um Schutz-, Lärm- und Emissionsschutz-Planen der Baustelle handelt, zu der der KUNSTPALAST unlängst durch großzügige Finanzierung zurzeit erkoren ist.

Auch Vladimir Javacheff, zuständig für die großen Christo-Projekte in aller Welt, wirkt zufrieden.

Vladimir Javacheff, Lorenza Giovannelli und Jonathan William Henery sind kreative Helferlein aus dem familiären Umfeld des Künstlerehepaares, die sich neben der Organisation der Projekte auch um ihre Vermarktung und Finanzierung kümmern. Auch der Fotograf und Projektleiter Wolfgang Volz, langjähriger Vertrauter des Künstlerpaares, wird nicht müde werden, Ideen und Fotografien der Werke zu kommunizieren. Außerdem wird das Team weiterhin versuchen, angedachte aber noch nicht gezeigte Projekte, sozusagen aus den Schubladen, zu realisieren. Christo und Jeanne-Claude werden uns also auch zukünftig, wenn auch postum, mit sensationellen Verhüllungen erfreuen können.

Das Sammlerehepaar Ingrid und Thomas Jochheim haben großzügig eine Vielzahl aus ihrer Sammlung der Projektarbeiten von Christo und Jeanne-Claude dem Museum zur Verfügung gestellt. Auf vier Häuser verteilt erstreckt sich ihre beachtliche Kunstsammlung in Recklinghausen. Mitte der 90er Jahre lernten sie Christo und Jeanne-Claude kennen und liebten und schätzten fortan ihre Aktivitäten. Für die Zeit der Ausstellungen in Düsseldorf und in Schloss Gottorf, Schleswig (vom 17. März bis zum 8. Oktober 2023) hat der Fotograf Wolfgang Volz dem Sammlerehepaar themengerechte Fotografien ersatzweise an die Wände gehängt, an denen jetzt die Originale fehlen. Ihre Sammlung wollen die beiden „aber jetzt häufiger im Museum besuchen“, wie Ingrid Jochheim erklärt.

Den Besuch im KUNSTPALAST empfehle ich auch all denen, die sich über die Jahrzehnte des Schaffens von Christo und Jeanne-Claude einen chronologischen und visuell eindrucksvollen Überblick verschaffen wollen. Aber auch für „AnfängerInnen“ und junge BesucherInnen bietet das Ausstellungsprogramm eine Menge zum Begreifen, im doppelten Sinne des Wortes Bedeutung.

Kurator der Ausstellung ist Kay Heymer, Kunstpalast Düsseldorf, Co-Kuratorin ist Sophie-Marie Sümmermann, die sich freut, uns mit der Ausstellung einen neuen Blick auf dieses außergewöhnliche Paar ermöglichen zu können.

Kunst im Bau – Der KUNSTPALAST wird renoviert, und ist dabei verhüllt. Mein Bildbericht:

Weitere Informationen über die aktuelle Ausstellung im KUNSTPALAST finden auf seiner Zuhause-Seite hier.

Sehen Sie alle meine fotografischen Begegnungen mit Christo und Jeanne-Claude und ihren Werken aus den Jahren 1999 bis heute in dem Ordner BEGEGNUNGEN in den SCHUBLADEN meines Archivs.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s